Ev. Brüdergemeinde KorntalDiakonieG.W. Hoffmann-WerkSpendenInfos/Stellen
Portal Infos/Stellen Pressemitteilungen
Informationen
Orientierung
Community



06.07.2015 15:31

Jahresfest mit viel kühler Abwechslung

Hoffmannhaus erstmals zentraler Festplatz – Altenzentrum mit Tag der offenen Tür


Zwischen den zahlreichen Spiel-, Bastel- und Sportangeboten für Kinder tat eine Abkühlung beim Jahresfest der Diakonie Korntal gut (Foto: Harald Barth).

K o r n t a l / 06. Juli 2015 – Heiße Temperaturen und heiße Rhythmen, kühle Drinks und schattige Plätzchen: Das Jahresfest der Diakonie der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal fand bei rekordverdächtigen Temperaturen statt und trotzdem ergatterte jeder Gast einen Ort, an dem er sich wohlfühlte. Während von vielen Kindern auf dem Gelände des Hoffmannhauses nach ausgiebigem Ponyreiten, Slackline, Kletterwand oder einer Schminkeinheit vor allem der Rasensprenger auf der Action-Wiese gesucht wurde, zog sich mancher Erwachsene lieber mit einem großen Eisbecher ins Innere des Altenzentrums zurück, das zeitgleich einen Tag der offenen Tür veranstaltete.

Erstmals hatten sich die übrigen Einrichtungen der Diakonie, Jugendhilfe, Johannes-Kullen-Schule, Kindergärten und Schulbauernhof auf dem Gelände des Hoffmannhauses zusammengefunden. Der Schulbauernhof bot u.a. einen Ziegen-Streichelzoo, die Kindergärten einen Sinnesparcours und die Schüler der Johannes-Kullen-Schule eisgekühlte und erfrischende Saft-Mix-Kreationen, mit denen man durch die Kunstausstellung der Schule flanieren konnte. Auf der Veranstaltungsbühne lieferte die Lehrerband ein Potpourri eingängiger Coversongs ab, Kinder der Jugendhilfe spielten Theater und hatten Sport- und Musikvorführungen im Repertoire.

Informationen zum Stand der Aufarbeitung

Bürgermeister Dr. Joachim Wolf verteilte derweil das traditionelle „Bürgermeistereis“ an Kindergartenkinder und besuchte anschließend mit dem Vorsteher des Brüdergemeindewerks Klaus Andersen den Stand am Hoffmannhaus, der dem Projekt „Aufarbeitung Heimerziehung“ gewidmet war. Hier konnte man sich über den Verlauf des Projekts informieren sowie Erwartungen und Vorschläge an die Aufarbeitung formulieren. Klaus Andersen und Veit-Michael Glatzle, Geschäftsführer der Diakonie, nahmen sich Zeit, um mit ehemaligen Heimkindern ins Gespräch zu kommen und sich deren positiven wie schwierigen Erfahrungen im Kinderheim erzählen zu lassen. Eindrücke vom Jahresfest 2015 in einer Bildergalerie gibt es unter www.diakonie-korntal.de.