Ev. Brüdergemeinde KorntalDiakonieG.W. Hoffmann-WerkSpendenInfos/Stellen
Portal Infos/Stellen Pressemitteilungen
Informationen
Orientierung
Community



04.07.2016 13:05

Ein Fest der Generationen zusammen mit dem lieben Federvieh

Das Jahresfest der Diakonie der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal zog am Sonntag Jung und Alt an


Zum Foto (Bernhard Weichel): Spektakuläre Trampolinsprünge zeigten die Schüler der Johannes-Kullen-Schule zur Begeisterung ihres Publikums beim Jahresfest.


K o r n t a l / 04. Juli 2016 – Vom Baby bis zum Greis – die Diakonie der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal kümmert sich um Menschen jeden Alters. Das spiegelt sich im Jahresfest ihrer Korntaler Einrichtungen mit der Jugendhilfe, der Johannes-Kullen-Schule, dem Schulbauernhof, den Kindergärten und dem Altenzentrum wider. So bot das Fest der Generationen am 3. Juli Action und Nervenkitzel für die Jüngeren, gemütliches Beisammensein für die Älteren.

Kinder konnten sich über eine rund 40 Meter lange Seilrutsche über die Festwiese im Hoffmannhaus schwingen oder – ebenso professionell angeseilt – die Kletterwand erklimmen. Ganz Mutige ließen sich in den Astrotrainer einspannen und herumwirbeln. Die Schüler der Johannes-Kullen-Schule (JKS) traten auf der Festbühne mit einem Piraten-Theaterstück auf und führten spektakuläre Trampolinsprünge vor. Für Begeisterung sorgte ebenso die Rope Skipping-Truppe des TSV Leinfelden. Im Gebäude der JKS indes konnte man sich in den Räumen der Schüler-Kunstausstellung ergehen und dazu selbstgemachte Cocktails schlürfen. Der Flohmarkt auf dem angrenzenden Gelände der Jugendhilfe Hoffmannhaus ging über in eine Lounge mit Liegestühlen und Kaffeespezialitäten, die die Brüdergemeinde mittels ihrer „Kaffeekarre“ bot, die sonst nach dem Gottesdienst auf dem Saalplatz zu finden ist. Für viele Familien ging es an der ausstellenden Feuerwehr Korntal vorbei, schnurstracks zum Ponyreiten in die Reithalle.

Im Altenzentrum an der Friederichstraße ging es derweil gediegener wenngleich nicht unsportlicher zu. Neben einem riesigen Kuchenbuffet und leckeren Eisvariationen im „Café Olympia“ gab es hier die „olympische Disziplin Dosenwerfen“. Die Teilnehmer konnten Medaillen gewinnen. Die Kindergärten der Diakonie waren diesmal im Park des Pflegeheims zu finden, mit einer großen Legobaustelle und einem Decopatch-Angebot. Bürgermeister Dr. Joachim Wolf verteilte hier das traditionelle „Bürgermeistereis“ an die Kids, der Posaunenchor sorgte mit einem Medley aus Nationalhymnen für ein stimmungsvolles „EM-Abschlusskonzert“. Ganz andere Beats waren zuvor im Jugendgottesdienst und beim Festabschluss auf der Bühne zu hören gewesen. Der Wolfsburger Rapper Kevin Neumann musizierte und erzählte, wie der Glaube an Jesus Christus sein Leben verändert hat.

Die Kinder im Hoffmannhaus hatten derweil ein ganz besonderes Erlebnis im Hühner-Pferch, den der Schulbauernhof Zukunftsfelder zum Jahresfest mitgebracht hatte. Sie machten – oft zum ersten Mal – reichlich Gebrauch davon, mit dem lieben Federvieh auf Tuchfühlung zu gehen: anfassen, streicheln, auf den Schoß nehmen, bis das Huhn eingenickt war. Manchmal braucht es eben kein spektakuläres Jahresfest-Programm, um Kinderaugen strahlen zu lassen.

Verschiedene Fotogalerien vom Jahresfest gibt es unter Öffnet internen Link im aktuellen Fensterwww.diakonie-korntal.de.