29.07.2016 17:36

Korntaler Schüler erlaufen fast 1.800 Euro

Die Johannes-Kullen-Schule engagiert sich zum dritten Mal für weltweite Wasserprojekte


Vor dieser Leistung kniet sogar der Schulleiter Karl-Georg Gutjahr nieder. Die Schüler der Johannes-Kullen-Schule helfen Altersgenossen in armen Ländern ganz konkret mit ihrer Spende.


K o r n t a l / 29. Juli 2016 – Bereits zum dritten Mal beteiligten sich die Schüler der Johannes-Kullen-Schule Korntal am Spendenlauf zugunsten der Hilfsorganisation „Viva con Aqua“ (Leben mit Wasser). Mit dem Erlös dieses Projektes werden Brunnenprojekte in Afrika und Nepal unterstützt. Die Schüler sicherten sich in ihrem Bekanntenkreis, bei Eltern, Verwandten, Erziehern und Lehrern Sponsoren, die jede gelaufene Runde mit einem fixen Betrag honorierten. Auf diese Weise kamen genau 1752,60 Euro für „Viva con Aqua“ zusammen. Der Organisator des Spendenlaufs, Lehrer Florian Brabenetz und die Schüler freuten sich über die Hilfe, die mit ihrem Beitrag möglich wird.

Unter der Schirmherrschaft von „Viva con Agua“ gibt es jährlich bundesweit ca. 50 Spendenläufe. Mit den Spendengeldern werden weltweite Wasserprojekte finanziert und Nöte gelindert. Dieses Jahr fließt der Erlös in ein Wasserprojekt in Nepal. Das ländliche Projektgebiet umfasst 7.003 Haushalte mit 39.038 Menschen, die direkt von den umgesetzten Maßnahmen profitieren. Ein besonderer Fokus liegt auf heranwachsenden Mädchen und Frauen im Projektgebiet. Auch die Situation von Schulkindern soll nachhaltig verbessert werden. Daher wird an verschiedenen Schulen sowohl die Ausstattung mit Toiletten als auch eine dauerhafte Wasserversorgung angestrebt. Ziel ist es, dass 90% der Kinder und Jugendlichen in ihren Schulen sauberes Trinkwasser nutzen können und saubere Toiletten bekommen.