Ev. Brüdergemeinde KorntalDiakonieG.W. Hoffmann-WerkSpendenInfos/Stellen
Hoffmannhaus Wilhelmsdorf Nachrichten
Jugendhilfe Wilhelmsdorf
 

29.03.2017 15:32

Aufklärung Korntal beginnt

Auftraggebergruppe beauftragt unabhängige Aufklärer



S t u t t g a r t, 28.03.2017
Der Aufarbeitungsprozess von Missbrauchs- und Gewaltfällen bei der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal geht weiter. Am 28.03.2017 traf sich die Auftraggebergruppe und bestellte offiziell unabhängige Aufklärer, die nun zeitnah ihre Arbeit aufnehmen.


Rückblende
Im Rahmen des gemeinsamen Aufarbeitungsprozesses hatte es immer wieder Differenzen zwischen einzelnen Teilnehmern der Auftraggebergruppe gegeben, die sich aus Betroffenen-Vertretern, Vertretern der Brüdergemeinde und zwei Mediatoren zusammensetzt. Daraufhin erklärte das Netzwerk BetroffenenForum öffentlich seinen Rücktritt aus der Auftraggebergruppe unter der Mediation von Prof. Dr. Elisabeth Rohr und Gerd Bauz.

 

Eine Abstimmung der Mitglieder der Auftraggebergruppe ergab, dass diese die Arbeit fortsetzen wollen, dass sie den Mediatoren ihr Vertrauen aussprechen und sich die Auftraggebergruppe auch nach dem Start des nun bevorstehenden Aufklärungsprozesses weiter für die Belange aller ehemaligen Heimkinder verpflichtet weiß, unabhängig davon, ob diese in der Auftraggebergruppe sind oder nicht.
Die Mediatoren hatten diese neue Situation für sich zu prüfen und stellten fest,


1. dass die Mediation erfolgreich war, da es gelang, die unterschiedlichen Konfliktparteien in mehreren Sitzungen an einen Tisch zu bringen,
2. sie ist aber in Bezug auf das Netzwerk BetroffenenForum nach acht-monatigen Bemühungen gescheitert, da sich das Netzwerk aus dem Mediationsverfahren verabschiedet hat,
3. die gestellten Ziele unter Beteiligung der Arbeitsgemeinschaft Heimopfer Korntal und von weiteren Vertretern der ehemaligen Heimkinder in der Auftraggebergruppe erreichbar sind,
4. alle ehemaligen Heimkinder und Betroffenen eingeladen werden, sich einzubringen, insbesondere wenn es jetzt darum geht, andere Betroffene über die Aufklärung und die Beantragung der Anerkennungsleistung zu informieren.

 

Prof. Dr. Elisabeth Rohr und Gerhard Bauz erklären sich nach dieser Prüfung und Feststellung bereit, die Auftraggebergruppe künftig als „Moderatoren“ zu unterstützen.

 

 

Das Aufklärerteam
Die Auftraggebergruppe hat am 28.03.2017 Frau Dr. Brigitte Baums-Stammberger und Herrn Prof. Dr. Benno Hafeneger als unabhängige Aufklärer beauftragt. Die Expertise von beiden wurde von der gesamten Auftraggebergruppe einhellig als sehr gut und als für den Aufklärungsprozess sehr wertvoll eingestuft.

 

Frau Dr. Baums-Stammberger ist Richterin a.D. und war zuletzt am Amtsgericht in Frankfurt am Main als Richterin tätig, hier vor allem im Bereich von Jugendschutzangelegenheiten. Sie wird den juristischen Teil der Aufklärung, insbesondere die Befragung der ehemaligen Heimkinder und Betroffenen übernehmen.

 

Herr Prof. Dr. Benno Hafeneger wird für den erziehungs- und sozialwissenschaftlichen Teil der Aufarbeitung verantwortlich sein. Für die wissenschaftlich-statistische Auswertung wird die von Prof. Dr. Kuckartz entwickelte Software MAXQDA eingesetzt.

 

 

Die nächsten Schritte
Die Gespräche mit der Auftraggebergruppe und mit den Aufklärern sind so weit vorangeschritten, dass die Aufklärung beginnen kann.

 

Zwecks Vorstellung der Aufklärer und ihrer einzelnen Expertisen sowie zwecks Bekanntgabe des Aufklärungskonzeptes wird es daher in Kürze eine gemeinsame Pressekonferenz der Aufklärer und der Auftraggebergruppe geben, auf der auch weitere Fragen zum Gesamtprozess beantwortet werden können.

 

Die Medienvertreter werden gebeten, sich daher mit Fragen noch bis zur baldigen Pressekonferenz zu gedulden. Eine separate Einladung folgt.

Prof. Dr. Elisabeth Rohr und Gerd Bauz
als Moderatoren der Aufarbeitung der Missbrauchsfälle in den Werken der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal im Namen der Auftraggebergruppe